Geschäftsbedingungen | ÖVI

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare

Anmeldung
Die Anmeldung zu Veranstaltungen der ÖVI Immobilienakademie Betriebs-GmbH (in der Folge "ÖVI Immobilienakademie") erfolgt schriftlich per E-mail, Fax oder auf dem Postweg. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt. Nach der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer/-in eine Anmeldebestätigung und die Rechnung, die vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn die Zahlung bei der ÖVI Immobilienakademie eingegangen ist.

Stornobedingungen
Stornierungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei, bei späteren Stornierungen werden 50% des Seminarbeitrags, bei Stornierung am Tag der Veranstaltung oder Nichterscheinen am ersten Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Stornierungen können nur schriftlich akzeptiert werden.

Rücktrittsrecht
Für den Fall, dass der Besteller eines Seminarplatzes Verbraucher im Sinne des KSchG ist, weisen wir darauf hin, dass einem Verbraucher gem. § 11 FAGG ein Rücktrittsrecht von einem über Fernabsatz geschlossenen Vertrag ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss (Erhalt der Anmeldebestätigung) zusteht.
Die Erklärung des Rücktritts ist an keine bestimmte Form gebunden. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.
Für den Fall, dass der gewünschte Seminartermin oder die Seminarreihe innerhalb der Rücktrittsfrist stattfindet oder beginnt, erhält der Verbraucher eine Anmeldebestätigung erst, wenn er ausdrücklich die vorzeitige Erfüllung durch die ÖVI Immobilienakademie bestätigt. Im Fall der vollständigen Erfüllung wird darauf hingewiesen, dass das Rücktrittsrecht damit erlischt. Bei teilweiser Erfüllung wird der Verbraucher auf die anteilig zu tragenden Kosten hingewiesen.

Seminargebühren und Sonderkonditionen
Sämtliche Preise verstehen sich, soweit nicht ausdrücklich anderes angegeben, exklusive Mehrwertsteuer. Für jede Veranstaltung gelten die auf dem jeweiligen Veranstaltungsprospekt angebotenen Konditionen für Ermäßigungen. Ermäßigungen sind nicht addierbar.
Der Rechnungsendbetrag ist sofort ohne Abzug nach Erhalt zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug sind 8% Verzugszinsen zu entrichten. Sämtliche Mahn-, Inkassospesen und allenfalls notwendige Kosten für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung durch Rechtsanwälte bei verschuldetem Zahlungsverzug trägt der Kunde/die Kundin.

Programmänderung, Absage der Veranstaltung
Die ÖVI Immobilienakademie behält sich das Recht vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogrammes und des Veranstaltungsortes, unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, vorzunehmen. Insbesondere wird das Recht vorbehalten, eine Veranstaltung aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Referenten, zu geringe Teilnehmer/-innen-Zahl) abzusagen. Im Falle einer Absage werden die Teilnehmer/-innen umgehend informiert und die Veranstaltungsgebühr wird rückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Wird die Mindestteilnehmer/-innen-Zahl bei Veranstaltungen nicht erreicht, kann die Veranstaltung abgesagt werden, ebenso durch höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse. Es besteht dann kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. In solchen Fällen kann der Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall nicht geltend gemacht werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

Gerichtsstand
Als Gerichtsstand vereinbaren die Parteien, sofern kein Zwangsgerichtsstand besteht, die Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in Wien.

Sonstiges
Mit der Anmeldung stimmt der/die Teilnehmer/-in der Verwendung und Verwertung sämtlicher personenbezogener Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung und für die Abrechnung zu. TeilnehmerInnenbezogene Daten werden zur TeilnehmerInnenbetreuung gespeichert und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Vertragserfüllung notwendig ist. Darüber hinaus stimmt der Kunde der elektronischen Verarbeitung seiner Daten zu und ist mit der Zusendung von Informationen über weitere Veranstaltungen und Druckwerke per Post, Telefax oder Email einverstanden. Die Stornobedingungen wurden zur Kenntnis genommen. Der/Die Teilnehmer/-in ist jederzeit berechtigt, gegen die Verwendung seiner Daten Widerspruch zu erheben (§ 28 DSG 2000).

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die ÖVI-Edition

Geltungsbereich
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge "AGB") gelten für sämtliche Kaufverträge, die von der ÖVI Immobilienakademie Betriebs GmbH (in der Folge „ÖVI Immobilienakademie“) als Verkäuferin von Waren (insbesondere von Büchern und sonstigen Datenträgern, in körperlicher oder elektronischer Form) mit ihren Kunden abgeschlossen werden, sofern sie nicht durch ausdrückliche schriftliche Einzelvereinbarung abgeändert oder ergänzt werden. AGB von Kunden der ÖVI Immobilienakademie, die von diesen Bedingungen abweichen, werden von der ÖVI Immobilienakademie nicht anerkannt.
 
Vertragsabschluss
Die Bestellung des Kunden stellt ein bindendes Anbot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die bestellte Ware dar. Eine Bestellmöglichkeit besteht nur bei vollständiger Angabe der Kundendaten. Für jede Online-Bestellung über den Webshop erhält der Kunde eine elektronische Bestellbestätigung. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass die ÖVI Immobilienakademie die Bestellung ausdrücklich annimmt oder dieser durch Versenden der bestellten Ware tatsächlich entspricht.

Kaufpreis
Sämtliche Preise verstehen sich, soweit nicht ausdrücklich anderes angegeben ist, inklusive Mehrwertsteuer, jedoch exklusive Porto, Versandspesen (bis EUR 110.- – EUR 5.-; ab EUR 110.- entfallen die Versandspesen; Stand Juli 2016 - Änderungen vorbehalten), Zölle, Einfuhrumsatzsteuer, Bearbeitungsgebühren, etc. Der Rechnungsendbetrag ist sofort ohne Abzug nach Erhalt zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug sind 8% Verzugszinsen zu entrichten. Sämtliche Mahn-, Inkassospesen und allenfalls notwendige Kosten für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung durch Rechtsanwälte bei verschuldetem Zahlungsverzug trägt der Kunde.

Lieferbedingungen
Die Lieferung bestellter Waren führt die ÖVI Immobilienakademie ohne unnötigen Aufschub aus.  Die Lieferung der Ware erfolgt grundsätzlich zum nächstmöglichen Termin an die vom Kunden angegebene Lieferadresse unter Inanspruchnahme verkehrsüblicher Versendungsarten (Post, Zustelldienste, usw). Eine bestimmte Lieferfrist kann nur im Einzelfall ausdrücklich vereinbart werden. Gefahr und Zufall gehen zum Zeitpunkt der Übergabe der bestellten Ware an den Zusteller auf den Kunden über.

Gewährleistung, Schadenersatz
Bei Lieferung mangelhafter Ware ist die ÖVI Immobilienakademie zur Verbesserung, insbesondere durch Austausch, auch von einzelnen Austauschseiten, berechtigt. Anspruch auf Preisminderung oder Wandlung besteht nur, wenn die Verbesserung und der Austausch nicht möglich sind, für die ÖVI Immobilienakademie mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wären oder die ÖVI Immobilienakademie dem Verlangen des Kunden nicht oder nicht in angemessener Frist nachkommt. Bei geringfügigen Mängeln hat der Kunde kein Recht auf Wandlung.
Für die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der Inhalte in den Kaufgegenständen wird von der ÖVI Immobilienakademie keine Haftung übernommen. Schadenersatzansprüche des Kunden bestehen nur, wenn diese auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der ÖVI Immobilienakademie.

Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Alle Kaufverträge unterliegen ausschließlich österreichischem Recht. Als Erfüllungsort und ausschließlichen Gerichtsstand, sofern kein Zwangsgerichtsstand besteht, vereinbaren die Parteien die Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in Wien.

Sonderbestimmungen für Verbraucher und Rücktrittsrecht

Für Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (in der Folge: "KSchG") sind, gelten nachfolgende Sonderbestimmungen. Als Verbraucher ist jede natürliche Person zu qualifizieren, die zu Zwecken handelt, die nicht zu ihren gewerblichen, geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeiten gehören.
Insbesondere sind Verbraucher gemäß § 5e KSchG berechtigt, von den mit der ÖVI Immobilienakademie im Wege des Fernabsatzes (dh. Vertragsabschlüsse mittels E-mail, Telefax, etc.) abgeschlossenen Verträgen unter Wahrung einer Frist von sieben Werktagen (ausschließlich Samstag) zurückzutreten, sofern nicht eine der Ausnahmen vom Rücktrittsrecht gemäß § 5f KSchG Anwendung findet.
Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Verbraucher, bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.
Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Besteller erhaltenen Waren statt. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Die Ware muss in ungenütztem, wiederverkaufsfähigem Zustand und in der Originalverpackung zurückgeschickt werden. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind oder deren Verpackung beschädigt ist, wird von der ÖVI Immobilienakademie ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Zubehör oder Teile fehlen.
Kein Rücktrittsrecht besteht bei Zeitungen und Zeitschriften, da diese zu rasch unaktuell werden, sowie insbesondere bei Disketten, CD-ROMs und dergleichen, sofern sie vom Käufer entsiegelt wurden, sowie bei Einzelausgaben von Fachzeitschriften, -zeitungen und Illustrierten.
Verträge, durch die sich die ÖVI Immobilienakademie zur wiederholten Lieferung beweglicher körperlicher Sachen und der Verbraucher zu wiederholten Geldzahlungen verpflichten und die für eine unbestimmte oder eine ein Jahr übersteigende Zeit geschlossen worden sind, können vom Verbraucher unter Einhaltung einer zweimonatigen Frist  gekündigt werden.

Sonstiges
Mit der Bestellung stimmt der Kunde der Verwendung und Verwertung sämtlicher personenbezogener Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung und für die Abrechnung zu. Kundenbezogene Daten werden zur Kundenbetreuung gespeichert und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Vertragserfüllung notwendig ist. Darüber hinaus stimmt der Kunde der elektronischen Verarbeitung seiner Daten zu und ist mit der Zusendung von Informationen über weitere Veranstaltungen und Druckwerke per Post, Telefax oder Email einverstanden. Die Stornobedingungen wurden zur Kenntnis genommen. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, gegen die Verwendung seiner Daten Widerspruch zu erheben (§ 28 DSG 2000).
Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie alle auf ihrer Grundlage geschlossenen Verträge können nur schriftlich erfolgen.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (etwa den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit.