Unsere
Location
buchen

Datenschutzerklärung ÖVI Immobilienakademie

PRÄAMBEL

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns wichtig. Mit dieser Datenschutzerklärung informiert die ÖVI Immobilienakademie Betriebs-GmbH, Mariahilfer Straße 116/2.OG/2, 1070 Wien (im Folgenden als Immobilienakademie bezeichnet) als Verantwortlicher für den Datenschutz ihre Kunden, Interessenten, Absolventen sowie Nutzer der Website www.immobilienakademie.at über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Tätigkeiten. Es ist kein Datenschutzbeauftragter bestellt, da eine Bestellung gesetzlich nicht vorgesehen ist.

Unsere Kontaktdaten:
ÖVI Immobilienakademie Betriebs-GmbH
Mariahilfer Straße 116/2.OG/2
1070 Wien
Tel.: +43 (1) 505 32 50
Email: immobilienakademie@ovi.at
 

RECHTSGRUND UND ZWECKE DER VERARBEITUNGSVORGÄNGE

Die Verarbeitung von personenbezogener Daten erfolgt nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur bei Vorliegen Ihrer Einwilligung zu den mit Ihnen vereinbarten Zwecken oder bei Vorliegen einer sonstigen rechtlichen Grundlage wie der Vertragserfüllung oder eines berechtigten Interesses. Wir erheben nur solche personenbezogenen Daten, die für die Ausführung unserer Dienste, Service- und Nutzerleistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben.

Wir führen folgende Verarbeitungsvorgänge durch, die für Sie als Kunde, Interessent, Absolvent, Lieferant, Website-Besucher wesentlich sind: 

2.1.    Kundendaten (Kurs-, Seminar- Webinar- oder Kongressteilnehmer, Buchbesteller, Absolventen, Veranstaltungsteilnehmer)
2.1.1  Datenschutzhinweise für Online-Meetings und Webinare via „Zoom“ (Webinarteilnehmer/innen)
2.2.    Marketing (zur Information und Betreuung von Kunden, Interessenten sowie Kundengewinnung)
2.3.    Kontaktformular auf der Website (zur Beantwortung von Fragen)
2.4.    Lieferantenverwaltung (zur Abwicklung unseres Backoffices)    
2.5.    Websiteanalyse, Cookies und Facebook Pixel (zur Verbesserung unseres Webauftrittes und zur Gewährleistung der IT-Sicherheit)

2.1    Kundendaten (Interessenten, Seminarteilnehmer, Buchbesteller, Absolventen)
Wir erhalten personenbezogene Daten (Stamm- und Kontaktdaten) von Ihnen als Interessent oder Kunde der Immobilienakademie. Sie treten an uns zur Vertragsanbahnung heran oder wir schließen mit Ihnen Verträge ab (zB Kurs- oder Seminaranmeldung, Buchbestellung, Veranstaltungen). Diese Daten sind zur Erfüllung des Vertrags erforderlich und werden überdies zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (zB steuerliche Aufbewahrungspflichten oder Gewährleistungs- und Schadenersatzverpflichtungen) verarbeitet.

Die Daten speichern wir während der Kundenbeziehung und darüber hinaus für einen Zeitraum von zumindest 7 Jahren nach Beendigung derselben, insbes. um steuerliche Aufbewahrungspflichten erfüllen zu können sowie solange Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche es notwendig machen, dass die Daten verarbeitet werden, wobei diese sodann in einem Archiv mit gesonderten Zugangsregelungen verarbeitet werden.    

Eine Weitergabe von Daten erfolgt nur im minimal erforderlichen Umfang soweit es für die Vertragsabwicklung notwendig und auch den Interessen des Betroffenen entsprechend ist, wie etwa an Auftragsverarbeiter, die im Rahmen eines vertraglichen Verhältnisses bei der Vertragsabwicklung tätig sind (zB Druckerei bzw. Versandunternehmen, Steuerberater, Rechtsanwalt, Behörden) oder im Rahmen der IT-Dienstleistung tätig sind (Provider bei der Kommunikation, Unternehmen im Rahmen der Betreuung der IT-Systeme).

Wir weisen darauf hin, dass bei Veranstaltungen und Seminaren Teilnehmerlisten erstellt und aufgelegt werden.      

Auf Veranstaltungen der Immobilienakademie können auch Fotos und Videos angefertigt werden, die allenfalls zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung veröffentlicht werden. Auf ein Widerspruchsrecht wird hingewiesen. 

Absolventen der Immobilienakademie, die über eine aufrechte Zertifizierung (ONR 43001-1, ONR 43001-2, ONR 43002-1, ONR 43002-2) verfügen, werden auf www.immobilienakademie.at/zertifizierung/zertifikatsinhaberinnen angeführt. Auf ein Widerspruchsrecht wird hingewiesen. 

Die Daten, die zur Dokumentation der Zertifizierung und Rezertifizierung erforderlich sind, werden während der Gültigkeit der Zertifizierung und darüber hinaus solange gespeichert, als eine Rezertifizierung möglich ist. Jedenfalls beträgt die Speicherdauer 7 Jahre.   

Sie sind nicht verpflichtet, uns Daten bereit zu stellen; wenn Sie jedoch die Daten nicht zur Verfügung stellen, dann können wir die Leistung nicht erbringen.

2.1.1  Datenschutzhinweise für Online-Meetings und Webinare via „Zoom“ (Webinarteilnehmer/innen)
Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusam-menhang mit der Nutzung von „Zoom“ als Webinarteilnehmer/in oder Online-Meeting Teil-nehmer/in informieren.

2.1.1.1  Zweck der Verarbeitung
Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Online-Meetings und Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat und über die „EU-US-Privacy Shield“-Zertifizierung verfügt. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an diesen Empfänger ist daher ohne weitere besondere Regelungen zulässig.

2.1.1.2  Verantwortlicher
Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist die ÖVI Immobilienakademie Betriebs-GmbH.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung im Rahmen des Websitebesuchs verantwortlich. Ein Aufruf der Inter-netseite ist für die Nutzung von „Zoom“ ist jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen und lokal auf Ihrem Gerät zu installieren. Dann könne Sie die Software auf Ihrem Gerät nutzen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.


2.1.1.3 Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?
Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:
Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort, Profilbild (optional), Abteilung (optional)

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen der Teilnehmer

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Gegebenenfalls können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben gegebenenfalls die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und unter Umständen. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verar-beitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen, um die Aufzeichnung zu verhindern oder zu beenden.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest eine Eingabe zu „Name“ machen. Diese Angabe ist zwar verpflichtend, muss aber nicht mit personenbezogenen Daten gefüllt werden. Es möglich auch ein Pseudonym zu verwenden, wie zB Mickey Mouse oder QWERTZ oder 123456. Die Angabe der E-Mail Adresse kann in diesem Zusammenhang vollständig unterbleiben; eine Eingabe ist nur optional.

Wichtiger Hinweis: Wenn es sich um Termine einer Kursreihe mit abschließender Zertifizierung handelt, oder wenn nach Teilnahme des „Online-Meetings“ das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung gewünscht wird, muss aber der Klarname verwendet werden, damit die ÖVI Immobilienakademie die erforderliche Anwesenheitsquote bzw. die Teilnahme bestätigen kann. Alternativ kann der ÖVI Immobilienakademie aber auch vor Beginn des „Online-Meetings“ per Mail oder telefonisch das verwendete Pseudonym bekannt gegeben werden, damit die Teilnahme bestätigt werden kann, für die anderen Teilnehmer während des „Onli-ne-Meetings“ bzw. in der Aufzeichnung aber nur das Pseudonym ersichtlich ist.

Werden im Rahmen eines Online-Meetings ein Name bzw. eine E-Mail Adresse eingegeben, so werden diese lediglich im Rahmen des „Online-Meetings“, für welche sie eingegeben wur-den verarbeitet. Danach erfolgt eine Löschung.

Bitte beachten Sie: Sowohl der angegebene Name als auch die E Mail Adresse sind für die Dauer der Sitzung für die anderen Teilnehmer dieses Meetings sichtbar.

2.1.1.4 Umfang der Verarbeitung
Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen.
Manche dieser „Online-Meetings“ werden aufgezeichnet, um diese Aufzeichnung Teilneh-mer/-innen, die an der Wahrnehmung des Webinars verhindert waren, ansehen zu lassen oder um Teilnehmer/-innen ein nochmaliges Ansehen des Webinars zu ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall auch die von Ihnen gemachten Angaben (Name, E-Mail-Adresse) in den Aufzeichnungen ersichtlich sind.

Nach spätestens sieben Tagen wird diese Aufzeichnung unwiderruflich gelöscht.

Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erfor-derlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webi-naren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Um an den Webinaren der ÖVI Immobilienakademie teilzunehmen, ist keine Registrierung als Benutzer bei Zoom erforderlich.

Die in „Online-Meeting“-Tools wie „Zoom” bestehende Möglichkeit einer softwareseitigen „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) ist von uns deaktiviert.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

2.2    Lieferanten- und Auftraggeberverwaltung (zur Abwicklung unseres Backoffices)
Wir erhalten die Daten von Ihnen im Rahmen der Beziehung als Lieferant und/oder Auftragnehmer unseres Unternehmens. Diese Daten sind zur Erfüllung des Vertrags erforderlich und werden überdies zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (zB steuerliche Aufbewahrungspflichten oder Gewährleistungs- und Schadenersatzverpflichtungen) verarbeitet.

Die Daten speichern wir während der Geschäftsbeziehung und darüber hinaus für einen Zeitraum von 7 Jahren nach Ende des Geschäftsjahres, in dem der Geschäftsfall beendet wurde, insbes. um steuerliche Aufbewahrungspflichten erfüllen zu können sowie solange Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche (max. 30 Jahre bei Leistungen für unbewegliche Sachen) es notwendig machen, dass die Daten verarbeitet werden, wobei diese sodann in einem Archiv mit gesonderten Zugangsregelungen verarbeitet werden.

Sie sind nicht verpflichtet, uns Daten bereit zu stellen; wenn Sie jedoch die Daten nicht zur Verfügung stellen, dann können wir die Leistung nicht erbringen.    

2.3    Marketing (zur Information von Kunden, Interessenten sowie Kundengewinnung)
Wir betreiben Marketing für eigene Zwecke, um Sie über unser Angebot zu informieren. Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Kundeninformation und Kundengewinnung. Dies beruht auf dem berechtigten Interesse, unsere Leistungen darstellen. 

Im Rahmen bestehender Kundenbeziehungen erlauben wir uns in Anwendung des § 107 (3) TKG – wobei bei der Erhebung der Daten ein gesonderter Hinweis auf die Möglichkeit der Ablehnung erfolgt – Informationen über gleichartige Produkte und Dienstleistungen per Email zur Verfügung zu stellen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Verwendung der im Rahmen der Kundenbeziehung erhobenen Daten für diesen Zweck (sowohl bei der Erhebung als auch bei jeder Verwendung) abzulehnen. In diesem Fall beruht die Verarbeitung ihrer Daten auf dem berechtigten Interesse, nämlich der Kundenbetreuung und Kundengewinnung und Sie haben das Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch zu erheben (siehe 3.4.).     

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten aus berechtigtem Interesse besteht bei Direktwerbung ein Widerspruchsrecht. Das Widerspruchsrecht kann durch ein Email an immobilienakademie@ovi.at und auf jede sonstige Art und Weise ausgeübt werden. Das Widerspruchsrecht hat zur Folge, dass die weitere Verarbeitung der Daten für die Zukunft unterbleibt.

Eine Weitergabe der Daten kann an Unternehmen erfolgen, die allenfalls an der Versendung der Werbemittel (zB Seminarprogramm, Aussendungen) mitwirken (Provider, Druckerei, IT-Unternehmen) (Empfängerkategorien). 

Die Daten speichern wir über einen Zeitraum von drei Jahren nach dem letzten Kontakt, es sei denn, der Löschung stehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegen oder sind für den Zweck erforderlich.     

Sie sind nicht verpflichtet, die Daten bereit zu stellen. Wenn Sie die Daten nicht bereitstellen, dann können wir Ihnen keine Informationen zusenden.

2.4     Kontaktformular auf der Website (zur Beantwortung von Fragen)    
Sie können uns Anfragen zu unseren Leistungen oder allgemeine Anfragen durch ein Kontaktformular auf der Website, per Email oder auf sonstige Art und Weise senden; diese Daten werden dann zur Beantwortung ihrer Anfrage oder zur Vertragsanbahnung verwendet.    

Die Rechtsgrundlage hierfür sind die Vertragsanbahnung sowie eine vertragliche Grundlage bei bestehenden Kunden, gesetzliche Verpflichtungen und das berechtigte Interesse an der ordnungsgemäßen Betreuung von bestehenden oder potentiellen Kunden. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt nur an Auftragsverarbeiter oder wenn dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. 

Die Daten speichern wir solange es für die Bearbeitung der Anfrage erforderlich ist; sofern es sich um eine Vertragsanbahnung handelt,  speichern wir während der Kundenbeziehung und darüber hinaus für einen Zeitraum von 7 Jahren nach Ende des Geschäftsjahres, in dem ein erfüllter Vertrag beendet ist, oder sich herausstellt dass es zu keinem Vertrag kommt, insbes. um steuerliche Aufbewahrungspflichten erfüllen zu können sowie solange Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche (bei Verkauf von unbeweglichen Sachen: 30 Jahre) es notwendig machen, dass die Daten verarbeitet werden, wobei diese sodann in einem Archiv mit gesonderten Zugangsregelungen verarbeitet werden.        

Sie sind nicht verpflichtet, die Daten bereit zu stellen. Wenn Sie die Daten nicht bereitstellen, dann können wir die Anfrage nicht bearbeiten.     

2.5    Websiteanalyse, Cookies und Facebook Pixel
Wir betreiben ein Analyse-Tool auf unserer Website um die Website zu verbessern und Ihnen zielgerichteter Informationen zur Verfügung stellen zu können, sowie zur Gewährleistung der Belastbarkeit und Verfügbarkeit unserer Website und zur Gewährleistung der IT-Sicherheit (berechtigtes Interesse).    

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Dazu werden Cookies verwendet, die Daten zur Analyse der Website-Benutzung erfassen. Die dadurch erzeugten Informationen werden anonymisiert (nur Teile der IP-Adresse) auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert. Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden. 

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse.       

3. RECHTE ALS BETROFFENE PERSON

Wir erstellen keine Profile von Klienten oder sonstigen Personen und betreiben kein Profiling und es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung im Rahmen unserer Tätigkeit.

Ihnen als betroffener Person steht grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung und Datenübertragbarkeit jeweils im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu.

Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, steht Ihnen das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Für den Widerruf wenden Sie sich bitte an die unter 4 e) genannte Adresse. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf wird dadurch nicht berührt. Die Daten werden nach dem Widerruf nicht mehr für den Zweck, in den Sie eingewilligt haben verwendet.

Sofern die Verarbeitung der Daten auf einem berechtigten Interesse unsererseits beruht, haben Sie das Recht, Widerspruch dagegen zu erheben. Für einen Widerspruch wenden Sie sich bitte an die unten genannte Adresse.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Werden Daten von uns für andere Zwecke auf Basis des berechtigten Interesses verarbeitet, dann verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nur dann, wenn unsere schutzwürdigen Interessen für die Verarbeitung überwiegen und über Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten stehen oder aber die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung unserer Rechtsansprüche dient.

Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an:
ÖVI Immobilienakademie Betriebs-GmbH
Mariahilfer Straße 116/2.OG/2
1070 Wien
Tel.: +43 (1) 505 32 50
Email: immobilienakademie@ovi.at

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt der Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, steht es Ihnen frei, bei der Österreichischen Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

Es ist nicht beabsichtigt, die Daten an internationale Organisationen und Empfänger in Drittstaaten zu übermitteln. Sofern eine Übermittlung an Empfänger in Drittstaaten notwendig sein sollte, erfolgt dies auf Basis ausreichender Garantien z.B. Standarddatenschutzklauseln oder im Rahmen eines Angemessenheitsbeschlusses.